Special Evening zur Fotoausstellung „Seen and unseen“

04.10.2016

Der Schuppen Eins und die Flo Peters Gallery in Hamburg präsentieren den gesamten Oktober über eine Fotoausstellung von Götz Müller und laden Sie herzlich ein zu einem

Special Evening

am Freitag, 14.10.2016 um 19.00 Uhr

  • Einführung in die Werke
  • Impulsvortrag der Galeristin Flo Peters
  • Spezialitäten-Tasting inmitten klassischer Automobile  

Veranstaltungsfläche „Raum Eins“ am Boulevard

Nach einer kurzen Einführung gibt Galeristin Flo Peters einen Einblick in die Welt der Fotografie und spricht über ihre Bedeutung im heutigen Kunstmarkt.

Genießen Sie danach in der einmaligen Atmosphäre des ehemaligen Hafenschuppens umgeben von klassischen Automobilen Spezialitäten wie Weine, Brände, Kaffee und Käse aus der Hansestadt.

Lassen sie sich überraschen, wir freuen uns auf Ihr Kommen! Der Eintritt ist frei.

 

Die Ausstellung läuft bis zum 30.10.2016. Alle Infos gibt es hier.  

Letzter Classic-Treff 2016 mit 2. Bremer Kombitreffen am Samstag, 01.10.

26.09.2016

Zahlreiche Modelle aus der Bremer Borgward-Gruppe sind als Kombi von den Bändern gelaufen. Die Isabella Combi kann auf bereits über 60 Jahre zurückblicken, aber auch die Kombivariante des Mercedes-Benz W124 ist bereits über 30 Jahre alt. Mit unserer Veranstaltung Bremer Kombi-Treffen wenden wir uns im Speziellen an Halter und Freunde klassischer Wagen aus Bremer Produktion. Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr gibt es nun am kommenden Samstag im Rahmen des letzten Classic-Treff 2016 aufgrund zahlreicher Nachfragen eine Wiederholung.

Eingeladen sind an diesem Tag besonders alle Mercedes-, Borgward, Lloyd- und Goliath-Kombis sowie in der Hansestadt produzierte Sonderfahrzeuge bis Baujahr 1996.

Essen & Trinken

Musikalische Unterhaltung & Moderation

Ausfahrt durch das Bremer Umland

Preisverleihung

Kinderangebote

Pflege- und Instandhaltungstipps am Fahrzeug

Fahrzeugrestauration live miterleben

U.a. TÜV Nord, Snap-on-Tools und Trockeneisstrahler vor Ort

u.v.m.

Samstag, 01.10.2016

10.00 – 16.00 Uhr

Folgen Sie dem Reiseblog auf Facebook: Deutsche Borgward-Fahrer bei der Chinese Great Wall Classic Rallye

20.09.2016

Mehr als ein halbes Jahrhundert nach der Pleite hat die deutsche Traditionsmarke Borgward dieses Jahr wieder mit der Automobilproduktion begonnen. Erstes Fahrzeug ist der kompakte SUV BX7. Hinter dem Projekt steht der chinesische Lastwagenbauer Foton als Geldgeber. Initiator ist Christian Borgward, Enkel des Firmengründers und Visionärs Carl F.W. Borgward. Gebaut werden die Autos in China. Der einst in Bremen gegründete Konzern hat heute seinen Hauptsitz in Stuttgart.

Dem Unternehmen nach ist vorgesehen, zunächst Marktanteile in China zu gewinnen und dann weltweit zu expandieren. Ende 2016 soll in China ein Netz von 120 Händlern aufgebaut sein. Nach Markteinführungen in Indien und Brasilien könnte ab 2017 auch wieder in Deutschland verkauft werden. Pro Jahr sollen zwei weitere Modelle das Portfolio erweitern.

Besonders auch die Besitzer klassischer Borgward-Fahrzeuge freuen sich auf die Begegnung mit den aktuellen Borgwards auf deutschen Straßen. In Clubs und Stammtischen in der ganzen Bundesrepublik, in ganz Europa und überall auf der Welt werden die Wagen „Made in Bremen“ und die Erinnerung daran gepflegt.

Auf Einladung der Borgward Group AG China nehmen aktuell vier Borgward-Fahrzeuge mit ihren Besitzern, deutschen Borgward-Club-Mitgliedern, an einer Reise nach China teil. Darin enthalten ist u.a. die Teilnahme an der chinesischen Oldtimerrallye Great Wall Classic Ralley in Peking.

Die Reisegruppe berichtet ab sofort täglich von ihren Erlebnissen – verfolgen Sie diese auf unserer Facebook-Seite, dorthin gelangen Sie hier!

„Seen and Unseen“, die neue Bilderschau im Schuppen Eins

15.09.2016

„Seen and Unseen“, die neue Bilderschau im Schuppen Eins

Bauwerke und Betriebsamkeit aus aller Welt – Fotografien von Götz Müller

 

Das Oldtimerzentrum Schuppen Eins zeigt den gesamten Oktober über eine Fotoausstellung präsentiert von der Hamburger Flo Peters Gallery:

Veranstaltungsfläche „Raum Eins“

Samstag, 01.10. bis Sonntag, 30.10.2016

Eintritt frei

Öffnungszeiten Freitags 14.00-17.00 Uhr, Samstags+Sonntags 11.00-17.00 Uhr

Vernissage am Freitag, 30.09.2016 18.00 Uhr

Im Jahre 1972 fing alles an: auf einer Reise durch die USA wurde der Grundstein gelegt für seine Begeisterung für die Fotografie. Zu Zeiten, in denen man noch einen Film einlegen musste, um ein Foto zu machen, hielt Götz Müller seine Eindrücke dieser ersten Reise in unzähligen Bildern fest: Alltagsszenen, Betriebsamkeit einer anderen Welt, lange vor iPhone und Digitalkameras. Unverfälschte Abbildungen in unverfälschten Farben. Diese erste lange Reise bildete den Anfang einer riesigen Bildersammlung in den folgenden Jahrzehnten: Kuba, Myanmar, Hongkong, um nur einige zu nennen – die Liste der bereisten und fotografierten Länder ist lang.

Götz Müller machte derweil eine andere Karriere und konnte erst vor wenigen Jahren mit der Aufarbeitung seines Archivs beginnen, das mittlerweile auf tausende Fotos aus aller Welt angewachsen ist.

Seine in der Ausstellung „Seen and Unseen“ gezeigten Bilder sind vor allem geprägt von den Motiven eines Amerika der 1970er Jahre. Müller´s Begeisterung für seine Umgebung ist in seinen Bildern spürbar eingefangen: es sind nicht so sehr die Menschen, auf die er sich fokussiert, sondern die Produkte dieser Zeit, die ihn faszinieren: Häuser, Bauwerke, Leuchtreklamen, Fahrzeuge – ein Lebensstil. Götz Müller lässt dabei der Farbe eine tragende Rolle zukommen. In seinen Bildern mischen sich die Genres der „Street photography“, des Stillebens und der Architekturfotografie zu einer Mixtur, die an die frühe amerikanische Farbfotografie erinnert. Auch in seinen späteren Aufnahmen wählt Müller seine Ausschnitte oft so, dass die Fotografien etwas Grafisches erlangen, das über die alleinige Abbildung hinausgeht.

Die Veranstalter laden ein zur Vernissage am Freitag, 30.09. ab 18.00 Uhr. Gegen 19.00 Uhr führen Galeristin Flo Peters und Fotograf Götz Müller in die Werke ein.

Kostenlose Führungen durch den Schuppen Eins zum „Entdeckertag Überseestadt“ im Rahmen der Maritimen Woche

08.09.2016

Die Maritime Woche präsentiert alljährlich die facettenreiche, maritime Verbundenheit der Hansestadt. Innerhalb zahlreicher weiterer Angebote lädt der Schuppen Eins einen ganzen Tag über zu kostenlosen Führungen ein. Dauer jeweils ca. 45 Minuten, maximale Teilnehmerzahl 25 pro Führung.

Eine kurzfristige vorherige Anmeldung ist erforderlich am Infostand Entdeckertag am Europahafen Höhe Marina, ca. 200m vom Schuppen Eins entfernt.

Startpunkt der Führungen ist im Foyer vor dem Café Hafenbrise.

Sonntag, 18.09.2016

10.00 Uhr, 11.00 Uhr, 13.00 Uhr, 15.00 Uhr, 16.00 Uhr

Alle Infos unter www.maritimewoche.de

2. Oldtimer-Messe Oldenburg

26.08.2016

Zum zweiten Mal öffnen die Weser-Ems-Hallen in Oldenburg ihre Pforten für die Oldtimer-Messe Oldenburg. Auf über 15.000 Quadratmetern präsentieren Aussteller aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet und darüber hinaus ihre Angebote rund um das Thema klassische Fahrzeuge.

Der Schuppen Eins ist wieder in Halle 3 vertreten und freut sich auf Ihren Besuch!

Am Samstag präsentieren wir Fachbuchautor und Mercedes-Kenner Günter Engelen am Schuppen Eins-Stand. Hier gibt es die Möglichkeit, mit dem Verfasser mehrerer Mercedes-Bücher ins Gespräch zu kommen und ein Buch von ihm handsignieren zu lassen. Bücher über die Mercedes-Baureihen Pagode, R107 und R129 sind vor Ort zu erwerben.

Samstag, 10. September 2016

Sonntag, 11. September 2016

Jeweils 10.00 bis 18.00 Uhr

Gemeinsame Herbstausfahrt zum Oldtimercorso im Serengeti-Park Hodenhagen

25.08.2016

Es ist das besondere Oldtimer-Event im Herbst: In der Wildnis der Serengeti! Begeben Sie sich/begebt Euch mit Ihrem/Eurem Oldtimer im Corso auf eine Expedition durch den Serengeti-Park in Hodenhagen. Auf 10 Kilometern begegnen Ihnen/Euch 1.500 wilde Tiere hautnah!

Willkommen zum Treffen sind neben PKW auch Mopeds, Motorräder, LKW, Busse und Traktoren bis Baujahr 1985 und mit H- oder rotem 07-er-Kennzeichen. Alle Fahrzeuge werden zuvor auf einer zentralen Fläche präsentiert. Am Nachmittag startet der Oldtimer-Corso, an dem Zweiräder und offene Fahrzeuge aus Sicherheitsgründen nicht teilnehmen können. Alternativ bietet der Park an, anstelle mit dem eigenen Fahrzeug im parkeigenen Doppeldeckerbus mitzufahren.

Eine vorherige Anmeldung ist mit Angabe des Namens, Fahrzeugtyps, Baujahr und Kennzeichen erforderlich bis zum 15.09.2016 an busabteilung@serengeti-park.de. Für alle angemeldeten Fahrzeuge gelten die ermäßigten Eintrittspreise von 15 Euro je Erwachsener, Kinder von 3 bis 12 Jahren zahlen 12 Euro. Alle im Park befindlichen Attraktionen sind darin inbegriffen.

Samstag, 8. Oktober 2016

Öffnungszeit Park: 10.00 bis 17.00 Uhr

Start Safari: 15.00 Uhr

 

Gemeinsame Anreise vom Schuppen Eins zum Serengeti-Park:

Wir möchten mit Ihnen/Euch gemeinsam vom Schuppen Eins zum Serengeti-Park fahren! Treffen ist um 8.00 Uhr am Oldtimerzentrum. Nach einem kostenlosen Kaffee geht es hier um 9.00 Uhr los. Wir fahren über Landstraßen Richtung Walsrode/Hodenhagen.

Auch dazu bitte anmelden bis zum 15.09.2016 unter info@schuppeneins.de oder per Telefon unter 0421/36 51 91-58.  

Neue Radsportveranstaltung startet am Oldtimerzentrum

20.08.2016

Am Wochenende 10./11. September 2016 heißt es „Start frei“ zum 1. Velotörn Bremen  in  der Bremer Überseestadt. Zahlreiche Gäste und Radsportler aus Bremen, dem Bremer Umland, allen Bundesländern und sogar aus den Niederlanden werden erwartet.

Dieses völlig neu konzipierte Rad-Event bietet absolute Neuheiten erstmals bei Jedermannrennen und ein attraktives Wochenendprogramm für die ganze Familie. Es gewinnt nicht immer der schnellste Fahrer, sondern auch mal der schlaue Taktiker. Start und Ziel erfolgen direkt vor dem Schuppen Eins. Hier finden Sie auch:

  • Teampräsentationen
  • Fahrradneuheiten
  • Ein Flair von „Vintage“
  • Kulinarische Genüsse
  • Event-Module für gesunde Bewegung in frischer Luft

Weitere Informationen zum Programm unter www.velotörn-bremen.de.

Samstag, 10. September 2016

Sonntag, 11. September 2016

Schuppen Eins erneut mit Architekturpreis prämiert

18.08.2016

„Nike“, die Siegergöttin der griechischen Mythologie und Architekturpreis des Bundes Deutscher Architekten (BDA) – mit letzterem wurde der nach Plänen des Büros Westphal Architekten BDA umgestaltete Schuppen Eins vor kurzem ausgezeichnet.

Das 400 Meter lange, unter Denkmalschutz stehende Gebäude am Bremer Europahafen wurde 1959 als Umschlagplatz für Stückgüter aller Art errichtet. Durch den Wandel des Hafenumschlages und der stadtbremischen Häfen hat das Gebäude diese Aufgabe verloren und so sollte es zu einer neuen Nutzung kommen. Im Auftrag der KJH Verwaltungs GmbH & Co. KG entwickelte das Bremer Architekturbüro einen Entwurf für den westlichen Gebäudeteil, der schließlich auch so zur Umsetzung kam.

So ist aus dem ehemaligen Kaischuppen im Erdgeschoss ein Technik- und Erlebniszentrum mit durchlaufendem Boulevard und einer Ausstellung für historische Fahrzeuge geworden, in dem Oldtimer restauriert, gewartet, gelagert und verkauft werden. Die oberen Etagen wurden zu Büros und Wohnungen umgebaut, in die die Bewohner mit ihren Fahrzeugen mittels zweier Autolifts gelangen.

Bild: Westphal Architekten BDA/Conné van der Grachten