13.11.2018

Wir feiern Hafen-Advent mit weihnachtlichem Sing-along und Schnack im Schuppen Eins für die ganze Famlie. Der Eintritt ist frei!

Das Bremer Kaffeehaus-Orchester ist ja an sich schon ein Erlebnis. Seit 28 Jahren spielen die fünf Musiker ein nicht enden wollendes Repertoire aus Kaffeehausmusik sowie unter anderen  Swing, Tango, Chanson, Mozart und Beatles.

Ein adventlich-weihnachtliches Konzert zum Mitsingen im Schuppen Eins verspricht besonders stimmungsvoll zu werden. Und so feiert die Überseestadt in diesem Jahr zum ersten Mal „Hafen-Advent“. Dann heißt es: bei Glühwein und Suppe locker schnacken, miteinander singen, fantastischen Musikern zuhören und sich auf Weihnachten freuen.

Montag, 10.12.2018

18.00 Uhr Einlass, Klönschnack bei heißer Suppe und Glühwein

18.30 Uhr Konzert

Foyer Schuppen Eins

Das Überseestadt-Netzwerk Hafenklönschnack e.V., die Überseekirche und der Schuppen Eins laden herzlich dazu ein. Der Eintritt ist frei. Spenden zugunsten der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Überseestadt sind willkommen.

Wir freuen uns auf Sie und Euch alle!

09.11.2018

Food-Event bei Hellfish Tattoo und Café! Der bekannte Berliner Szene-Gastronom und Food-Creator Ludwig vom B.HORNS in der Hauptstadt kreiert und serviert feinstes Streetfood: Saftige BBQ Ribs, Pulled Pork / Pulled Kräuter Saitling Burger, gegrillter Portobello mit Süßkartoffel und Muskatschaum und vieles mehr…

Freitag, 16.11.2018

Ab 15.00 Uhr

Hellfish Studio am Boulevard

01.11.2018

Genießt am Nikolaustag ein Konzert für die ganze Familie in der besonderen Atmosphäre des Schuppen Eins:

„Und wer von Euch brav gelernt hat, weiß ohne Zweifel, dass die Stadt Nürnberg in Deutschland liegt und hochberühmt ist für ihr Spielzeug, ihre Puppen und ihre Hampelmänner, von denen Wagenladungen voll in alle Welt versandt werden; aus die- sem Grunde müssen die Kinder in Nürnberg die glücklichsten Kinder auf Erden sein …“ Alexandre Dumas

Lesung aus E.T.A. Hoffmans und Alexandre Dumas‘ Erzählungen mit Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky

Thorsten Schröder, Lesung
Mihhail Gerts, Dirigent

Donnerstag, 06.12.2018
18.00 Uhr

Karten:
Regulär 19 €, ermäßigt 10 €, Familienkarte 32 €

Nordwest-Ticket, an allen Vorverkaufsstellen, unter 0421 / 36 36 36 oder unter www.nordwest-ticket.de

Tickets sind ebenso im Café Hafenbrise im Schuppen Eins erhältlich.

25.10.2018

Wie an fast jedem Tag im Jahr sind wir auch am kommenden Feiertag, dem Reformationstag, am Mittwoch, 31.10.2018 für Euch da. Die Türen des Boulevard zum Bummeln und Schauen öffnen um 10.00 Uhr und schließen sich wieder um 19.00 Uhr.

Das syrische Restaurant Al-Dar freut sich zwischen 12.00 Uhr und 23.00 Uhr auf Euren Besuch. Im Café Hafenbrise gibt’s wieder das bekannt leckere Angebot von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr von Frühstück bis zu selbstgemachten Kuchen und Torten.

16.10.2018

Seit dem 16.02.1978 haben mehr als 8 Millionen Fahrzeuge das Bremer Mercedes-Benz-Werk verlassen. Die Fabrik zählt heute mit rund 12.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten Arbeitgebern der Region. Allein im Jahr 2017 sind hier über 420.00 Einheiten von den Bändern gelaufen. Die Fläche, die alle Hallen und Gebäude im Bremer Ortsteil Sebaldsbrück belegen, ist größer als 200 Fußballfelder. Die Mannschaft fertigt hier eine große Modellvielfalt, momentan sind es zehn verschiedene Baureihen. Ende des Jahres kommt auch noch die neue Mercedes-Benz-Elektroautogeneration „EQ“ hinzu.  

Über die vergangenen 40 Jahre sind stets neue Modelle „Made in Bremen“ auf den Markt gekommen. Die aktuelle Sonderschau im Schuppen Eins zeigt die Meilensteine der Bremer Automobilproduktion seit dem Beginn der PKW-Fertigung:

Im Jahr 1976, damals war die Bremer Fabrik noch ein reines Transporterwerk, beginnen die Gespräche für den Ausbau zu einem PKW-Werk. Am 16.02.1978 war es dann soweit – das erste T-Modell der Mercedes-Benz-Baureihe 123 läuft vom Band- gefertigt von knapp 6.000 Werkern.

Anfang 1980 starten die Bauarbeiten für die Werkserweiterung. Die schafft Raum für die Produktion des neuen Mercedes, des „Baby-Benz“. 1983 wird die Fahrgestellnummer Eins der Kompaktklasse-Baureihe 201, besser bekannt als 190er, aufgelegt.

1989 herrscht wieder Feierstimmung an der Weser: die Sportwagenikone SL wird ab sofort anstelle im Stammwerk Sindelfingen in Bremen gebaut. 1996, im, Jahr der Markteinführung des SLK, des kleinen Roadsters, fertigt das Bremer Werk bereits mehr als 205.000 Fahrzeuge.

Gemeinsam mit Limousine, T-Model und Coupé der C-Klasse läuft ab 2008 auch das erfolgreiche SUV GLK von den Bändern.

01.10.2018

Hinter uns liegt eine famose Oldtimersaison mit vielen Sonnentagen und Open-Air-Genuss. Jetzt ist es daran, diese nun endgültig zu beschließen. Wir laden noch einmal alle markenoffen ein bis Baujahr 1998 ein zum Saisonfinale am Schuppen Eins!

Samstag. 06.10.2018

10.00-16.00 Uhr

In diesem Rahmen findet das mittlerweile 4. Kombitreffen „Made in Bremen“ statt. Besonders angesprochen sind dafür die Halter und Freunde von klassischen Kombis aus Bremer Produktion. 2014 entstand die Idee eines reinen Kombitreffens, um diesen Fahrzeugtyp „aus der zweiten und dritten Reihe“ auch einmal gebührend zu würdigen. Vom Binz Ponton bis zum 124 T-Modell V8 konnten wir schon zahlreiche Wagen begrüßen, Sonderaufbauten wie Pickups oder Bestattungsfahrzeuge waren auch dabei. Auch von Goliath, Lloyd und Borgward sind Kombivarianten vor über 60 Jahren von den Bremer Bändern gelaufen.

Dabei werfen wir einen Blick auf 40 Jahre Automobilbau in Bremen-Sebaldsbrück. Nach dem Ende der Borgward-Produktion ging es hier ab 1978 mit der Fertigung des Mercedes-Benz 123 T-Modell wieder steil aufwärts.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für Essen und Trinken ist wie immer gesorgt.

27.09.2018

Das Oldtimerzentrum Schuppen Eins lädt ein zum ersten und einzigen Treffen von Kunststoff-Autos in Deutschland. Dieses findet statt am Einheitsfeiertag, am

Mittwoch, 03.10.2018
10.00-16.00 Uhr

Bei dieser Premierenveranstaltung werden Fahrzeuge aus Deutschland und den Niederlanden, von den 1960er-Jahren bis heute erwartet.

Ohne es vielleicht zu wissen, begegnen wir immer wieder Fahrzeugen aus fast allen Jahrzehnten, die statt aus Blech aus Kunststoff gefertigt sind. Ob Rennsportfahrzeuge, Eigenbauten oder Serienautos, dreirädrige Vehikel aus England oder Sportwagen aus München – alle gemein haben Sie überwiegend ein Kleid aus GFK, aus glasfaserverstärktem Kunststoff, umgangssprachlich auch „Fiberglas“ genannt. Dahinter verbirgt sich ein Verbund aus einem Kunststoff und Glasfasern. Als Basis kommen sowohl Polyester- oder Epoxidharz zum Einsatz.

Im Mittelpunkt stehen der (Erfahrungs-)Austausch über den „verbindenden“ Werkstoff und die „Plastikgespräche“. Experten geben in ihren Vorträgen Verarbeitungstipps für die Herstellung, den Formenbau und die Reparatur von GFK-Bauteilen. Es gibt etwas zu erfahren über das Material sowie über aktuelle und zukünftige Verarbeitungsmethoden. Eigner von GFK-Fahrzeugen stellen diese auf der Veranstaltung dem Publikum vor.

Die Teilnahme und der Besuch sind wie immer kostenlos. Wir freuen uns zwecks Planung über eine Anmeldung unter Angabe von Fahrzeug und Kontaktdaten über info@schuppeneins.de.

26.09.2018

Den 1962 eingeführten Triumph Spitfire kennt fast jeder, oder? Wisst Ihr auch, dass es auf dieser Basis ein Kombicoupé gab, den GT6?

Der Konkurrent MG hatte seinerzeit das MGB Coupé im Angebot, das sich gut verkaufte. Triumph beauftragte daraufhin den italienischen Designer Giovanni Michelotti, ebenfalls ein Coupé zu entwerfen. Bedingt durch das höhere Gewicht erwies sich in diesem Wagen jedoch die Leistung des Spitfire-Motors als nicht ausreichend, weshalb der 2-Liter-Sechszylindermotor des Triumph Vitesse in das neue Spitfire Coupé eingebaut wurde.

Vorgestellt wurde der Wagen 1966, verkauft wurde er schließlich bis 1973. Mit seiner hinteren Heckklappe hatte der GT6 gewisse Ähnlichkeiten mit dem Jaguar E-Type. Deshalb und wegen seines günstigen Preises erhielt er den Spitznamen „Poor man’s E-Type“ („Jaguar E des armen/kleinen Mannes“).

Der GT6 war gut ausgestattet. Neben dem hölzernen Armaturenbrett mit vier Instrumenten verfügte der Wagen serienmäßig über einen zweistufigen Scheibenwischer, ein zweistufiges Heizungsgebläse, ein gepolstertes Lenkrad und Schalensitze. Der Kraftstoffverbrauch war mit etwa 12 Liter auf 100 Kilometer für die damalige Zeit moderat.

Am kommenden Sonntag besuchen uns die GT6-Freunde am Schuppen Eins. Im Rahmen einer Ausfahrt anlässlich eines Treffens erwarten wir gegen 11.00 Uhr um die 20 Fahrzeuge dieses Typs am Oldtimerzentrum. Gute Anreise und herzlich willkommen!

24.09.2018

Am kommenden Sonntag, 30.09.2018, ist der Schuppen Eins wieder das Ziel für alle Freunde und Liebhaber von Modellautos und Spielzeug! Es finder wieder die Große Modellautobörse des Modellautoclub Weser-Ems e.V. statt. Beginn ist ist um 11.00 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei.

Erinnert Euch, was war Euer Lieblings-Modellauto? Und habt Ihr es noch? Postet es gerne auf unserer Facebook-Seite, dorthin geht es hier!